Besuch eines Weltrekordlers bei A/B/S Autoservice

Gruppenbild der Studenten mit Auto
Klicken für Hi-Res Download (6 MB)

Stuttgart, 05.08.2015 Denkt man an die Formel 1, könnte man meinen, dass die schnellsten Autos von namhaften Herstellern wie Ferrari oder Mercedes stammen. Bei Elektroautos fällt der erste Gedanke auf Tesla. Diese Woche wurden Fans der schnellen PS eines besseren belehrt: Das schnellste Auto der Welt wurde von keinen Geringeren als Stuttgarter Studenten entwickelt. Der Mini-Flitzer E0711-5 des Greenteams aus Baden-Württemberg hat es ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft. Der bis dato bestehende Weltrekord für die schnellste Beschleunigung eines Elektroautos von 0 auf 100 km/h in einer Zeit von 1,785 Sekunden wurde von rund 20 Stuttgarter Studenten unterboten: 1,779 Sekunden – knapp aber erfolgreich!

Und damit neben der Technik auch die Optik stimmt, hat die Stuttgarter A/B/S Autoservice-Niederlassung den Unterboden aus Carbon lackiert. Für Niederlassungsleiter Igor Hric, war das etwas ganz Besonderes: „Die Zahl der Elekroautos steigt zwar, dennoch ist es für uns etwas ganz Besonderes ein Elektroauto in der Werkstatt zu haben, das von Studenten entwickelt wurde. Es ist schon erstaunlich mit welcher Technik das Fahrzeug ausgestattet und wie professionell es ausgestaltet ist.“

Bisher ist es schon der zweite Weltrekord der Greenteam-Studenten. Bereits 2012 hatte das Team einen Weltrekord aufgestellt – damals mit 2,68 Sekunden. Und wer weiß, vielleicht wird A/B/S Autoservice auch beim neuen Weltrekord wieder ein kleiner Teil dieser Erfolgsgeschichte sein. Igor Hric und sein Team würden sich auf jeden Fall freuen.